(C) Habila Mazawaje, Unsplash
Jobs

Vacancy // Berater (m/w/d) grenzüberschreitendes Wasserressourcenmanagement (GIZ)

Für das Vorhaben „Organisationsberatung der Tschadseebeckenkommission“ ist bei der GIZ eine Stelle ab Mai zu besetzen.

  • Einsatzort: N'Djamena, Tschad
  • Einsatzzeitraum: 01.05.2019 - 30.06.2022
  • Fachgebiet: Infrastruktur
  • Art der Anstellung: Vollzeit
  • Bewerbungsfrist: 28.02.2019

Das Vorhaben „Organisationsberatung der Tschadseebeckenkommission“ ist Teil des Kooperationsprogramms der Entwicklungszusammenarbeit „Nachhaltiges Wassermanagement im Tschadseebecken, Afrika überregional“, das zusammen mit der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) durchgeführt wird.

Finanziert wird es durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Ziel ist die Tschadseebeckenkommission dahingehend zu beraten, dass diese ihrerseits die Mitgliedsstaaten kompetent und eigenständig unterstützt, insbesondere klimawandelbedingte Herausforderungen im Einzugsgebiet des Tschadsees zu bewältigen. Insbesondere soll die Tschadseebeckenkommission ihre satzungsgemäßen Aufgaben in Projekten mit grenzüberschreitender Wirkung kompetent wahrnehmen. Das Projekt wird im Tschad umgesetzt mit enger Einbindung der Mitgliedsländer Kamerun, Nigeria, Niger, Libyen und der Zentralafrikanischen Republik.

Aufgaben

  • Weiterentwicklung der Strategie zum grenzüberschreitenden Wasserressourcenmanagement mit dem Partner zur besseren Zusammenarbeit mit den Mitgliedsländern
  • Beratung in Strategischer Planung, Organisationsentwicklung und Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel
  • Erarbeitung der Capacity WORKS Instrumente
  • Anwendung des Monitorings&Evaluierungs-Tools Wirkungsmonitoring
  • Koordinierung der Beratereinsätze
  • Unterstützung bei der Planung der Barmittel- und Ausgaben
  • Unterstützung in der Projektadministration
  • Verfassen von Beiträgen sowie Erstellen von Präsentationen und Publikationen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium
  • Mehrjährige Berufserfahrung in grenzüberschreitender Zusammenarbeit, Wasserressourcenmanagement und Organisationsentwicklung
  • Projektmanagementerfahrung in komplexen Projekten
  • Gute konzeptionelle und analytische Fähigkeiten sowie Kommunikationsstärke
  • Teamfähigkeit, soziale und interkulturelle Kompetenz / Sensibilität, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Fließende Deutsch-, Englisch- und Französischkenntnisse

Standortinformation

Insgesamt hat sich die Sicherheitslage verbessert, so dass der Standort N'Djamena als Familienstandort gilt. Die Sicherheitslage ist dennoch sehr angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZMitarbeiter/innen. 

Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.

Hinweise

Es fallen regelmäßige Reisen in die Projektregionen an.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Kontakt

Kundenportal der Abteilung Rekrutierung und Folgeeinsatz
+49 (0) 6196 79 4567
kundenportal-rueckfragen@giz.de

Bewerbung

GIZ Stellenportal

› back

Nexus Blog

AFRICA 2019 Conference // Session Outcome on Nexus Securities for Populations affected by Multi-purpose Dams

By Luca Ferrini and Dr Miroslav Marence. The Nexus Dialogue in the Niger basin delivered an important presentation and conference paper to the AFRICA 2019 Conference in Windhoek, Namibia, on 3rd April 2019. The Dialogue was invited to present its experience by the IHE-Delft led project on Sustainable Hydropower. The paper, written by Luca Ferrini (GIZ Niger) and Dr Nora Van Cauwenbergh (IHE-Delft) has the title: When can local knowledge reduce vulnerability? Insights from multipurpose...

// more
Sanitation and Wastewater

Nexus Blog // Connecting Food Waste and Sanitation Services can help African Farmers

By Federico Davila, Alice Mutiti Mweetwa, Dana Cordell, Frank Mnthambala, Gudina Terefe Tucho, Ruben Sakrabani. African agriculture is fundamental to supporting rural livelihoods and bolstering economic growth, and can benefit from technology and advances in other development sectors. One solution to help Africa’s agriculture can come from an unlikely sector: sanitation.

// more
Capacity Building

Urban Nexus Policy Development Workshop // Applying the Urban Nexus Concept to Implementing Global Agendas

By Ruth Erlbeck, Ralph Trosse and Rashane Sala-Ngarm. The GIZ “Integrated Resource Management in Asian Cities: The Urban Nexus” project conducted an interactive workshop on Urban Nexus policy development in Bangkok, Thailand with participants from India, Indonesia, Mongolia and Vietnam. The Urban Nexus approach was recognized as a tool to deliver on global agendas such as the 2030 Agenda for Sustainable Development and the Paris Climate Agreement.

// more